Monday, 09.12.19
home Ferienwohnung Föhr Museen & Galerien Restaurant & Cafe Ferienorte auf Föhr
Einführung Föhr
Verkehr & Anreise Föhr
Sitten & Bräuche Föhr
Inselgeschichte Föhr
Unterkünfte Föhr
weiteres Einführung ...
Sehenswürdigkeiten Föhr
Inseldorf Oevenum
Inseldorf Nieblum
Inseldorf Wyk
Inseldorf Midlum
weiteres Sehenswürdigkeiten
Kunst & Kultur Föhr
Sprechende Friedhöfe Föhr
Museum Oevenum
Galerie Klinger
Atelier Dax
weiteres Kunst und Kultur ...
Typisch Föhr
Essen & Ausgehen Föhr
Lembecksburg Föhr
Glockenturm Föhr
Windmühlen Föhr
weiteres Typisch Föhr ...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Inselgeschichte Föhr

Inselgeschichte Föhr



Föhr wurde 1231 erstmals urkundlich erwähnt. Damals war Föhr noch mit dem Festland verbunden. Die Insel bildete sich nach der großen Sturmflut im Jahr 1362, die auch als die „Grote Mandränke“ bekannt ist. Viele Menschen starben. Ursprünglich lebten die Insulaner von der Salzgewinnung.



Da die Insel damals größtenteils aus Moor bestand, wurden Moorflächen getrocknet. Der Torf wurde in Salzwasser getränkt und anschließend verbrannt und mit Wasser vermischt. Die daraus gewonnen Lake wurde solange ausgekocht, bis nur noch das Salz übrig blieb.

Anfang des 17. Jahrhunderts verbesserte sich der Lebensstandard der Insulaner durch den Walfang. Das gewinnbringende Geschäft war bis Ende des 19. Jahrhunderts der Hauptwirtschaftszweig der Insel. Die Zeit des Walfangs übt auch heute noch große Faszination aus und wurde häufig literarisch bearbeitet. Zu den bekanntesten Walfangkommandeuren gehört der Insulaner Matthias Petersen aus Oldsum, der 373 Walfänge verbuchen konnte. Die Beerdigung fand auf dem Friedhof der St. Laurentii Kirche in Süderende statt dort erzählt sein Grab den Lebensweg des erfolgreichen Insulaners.

Wie die umliegenden Inseln auch gehörte Föhr lange zu Dänemark und zu Preußen. Teilweise ging der Kampf um die Insel so weit, dass Föhr einige Zeit in einen dänischen und deutschen Bereich geteilt war. 1721 wurde Föhr Dänemark zugeteilt. 1864 übernahm Preußen die Insel und brachte neue Gesetze mit, die unter anderem einen sechsjährigen Militärdienst beinhalteten. Viele Insulaner wollten sich mit den neuen preußischen Gesetzen nicht arrangieren und verließen die Insel, um ihr Glück in Amerika zu versuchen.

Mit dem ersten Seebad 1819 in Wyk begann der Aufstieg der Insel zu einem beliebten Urlaubsziel. Prominente Gäste wie Hans Christian Andersen und Johann Strauss verbrachten ihre Ferien auf Föhr. Nach den Weltkriegen, die eine wirtschaftliche Misere für die Insel bedeuteten, entwickelte sich Föhr stetig zu einem beliebten Urlaubsort, der immer mehr Inselgäste anlockte. Heute ist der Tourismus der Hauptwirtschaftszweig der Insel.



Das könnte Sie auch interessieren:
weiteres Einführung ...

weiteres Einführung ...

Alles über Föhr Auf dieser Seite können Sie alles über Föhr erfahren. Informationen über die Anreise und entsprechende Unterkünfte werden hier gegeben. {w486} Hier können Sie auch einiges über ...
Sitten & Bräuche Föhr

Sitten & Bräuche Föhr

Sitten & Bräuche Föhr Wenn man auf Föhr nicht alles auf Anhieb versteht, liegt das wahrscheinlich am Fering. Fering bezeichnet den Föhrspezifischen Dialekt des Friesischen und vereint Teile des ...
Urlaub Föhr